Wellness Urlaub


Wellness > Beauty > Schminktipps > Schminktipps für den Frühlingstyp

< zurück | weiter >

Schminktipps für den Frühlingstyp

Der Frühlingstyp glänzt mit einem hellen zarten, oft transparent erscheinenden Hautbild. Die Haare leuchten hell- bis mittelblond und können einen rötlichen Schimmer aufweisen.

Frühlingstyp Make-up


Ein natürliches Make-up mit warmen Farbtönen steht dem Frühlingstyp am besten zu Gesicht. Seine sanfte Schönheit wird auf diese Weise eindrucksvoll unterstrichen und attraktiv betont.

Frühlingstyp / Frühlingsfrauen


Frühlingsfrauen wählen für die Grundierung eine flüssige Foundation in hellen, samtenen Tönen, die den Teint zum Strahlen bringen. Der lose oder kompakte Puder sollte in zarten natürlichen Farben schimmern. Gut geeignet sind helle Töne, die zu dem Porzellanteint des Frühlingstypen am besten passen. Grelle, auffällige Puder-Nuancen sollte die Frühlingsfrau meiden.

Frühlingstyp Rouge und Augen


Beim Rouge kann der Frühlingstyp unter pfirsichfarbenen Tönen wählen. Diese harmonieren perfekt mit seinem Typ und zaubern wohltuende Frische. Für das Augen Make-up eignen sich goldbraune Farben für alle Frühlingstypen am besten. Wer seine Augenfarbe betonen möchte, greift bei braunen Augen zu Grün- oder Brauntönen, während Frühlingstypen mit grünen Augen goldene oder goldbraune Farben bevorzugen. Blaue Augen betont der Frühlingstyp wirkungsvoll mit petrolfarbenem Lidschatten oder zarten Blautönen. Für Wimpern und Augenbrauen eignen sich Brauntöne am besten, während ein hartes Schwarz eher ungünstig ist.

Frühlingstyp Lippen Make-up


Auch beim Lippen Make-up bleibt der Frühlingstyp seiner dezenten Linie treu. Hier bevorzugt er zarte Lipgloss-Farben oder betont die Lippen mit lachs- oder hummerfarbenen Nuancen. Für das gesamte Make-up gilt beim Frühlingstyp: Weniger ist mehr! Natürliche und warme Farben sollten dominieren, um den zarten Typ dekorativ zu unterstreichen.
 


 

 
Bewertung von Schminktipps für den Frühlingstyp:
4.665/5 basierend auf 6 Bewertungen


  Ihre Rezension zu Lesezeichen