Wellness Urlaub


Wellness > Bewegung > Thai Chi für jedes Alter

< zurück | weiter >

Thai Chi für jedes Alter

Die chinesische Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform Qigong ist in Europa auch als Thai Chi Chuan bekannt. Sie hilft Geist und Körper bis ins hohe Alter, fit und leistungsfähig zu halten.
Wer schon einmal China bereist oder eine Reportage über dieses faszinierende Land gesehen hat. Erinnert sich gewiss an Szenen bei denen Menschen, alle gleich gekleidet, sich trafen seltsam langsame Bewegungen vollführten, die einem Tanz glichen und wieder auseinandergingen.
Dieses besondere Spektakel ist in jeder Stadt zu beobachten in der viele Mitbürger chinesischen Ursprungs leben, so gibt es beispielsweise auch im Central Park im Herzen von New York einige Gruppen, die sich im Thai Chi Chuan üben. Vor allem in den Morgenstunden wird diese innere Kampfkunst, die auch chinesisches Schattenboxen genannt wird, praktiziert.
Jedoch kommt es bei diesem chinesischen Volkssport nicht hauptsächlich auf den Aspekt des Kampfes an. Thai Chi Chuan wird eher als System der Bewegungslehre oder eine gesundheitsbringende Gymnastik gesehen. Jedoch dient sie auch der Persönlichkeitsentwicklung, vor allem wenn lange und intensiv meditiert wird.
Die Bewegungsabläufe des Thai Chi Chuan sind klar umschriebene, fließende Bewegungen, die nahtlos ineinander übergehen. Jede Form setzt sich aus mehr als einem Bild und vielen verschiedenen Einzelbewegungen zusammen. Deswegen werden die Übungsreihen beim Thai Chi Chuan oft nach der Anzahl der Bilder benannt, die während der Übung wiedergegeben werden.
Man übt also die 37-Bild-Form oder etwa die 24-Bild-Form. Es gibt aber auch Formen, welche mehr als hundert Formen haben, sodass die Ausführung der verschiedenen Formen von einigen Minuten bis zu einer Stunde und länger dauern kann, abhängig von der Anzahl der Bilder und der Geschwindigkeit der Durchführung.
In der Regel sind die Bewegungen beim Thai Chi Chuan jedoch sehr langsam und bedächtig. Die Übungen beim Thai Chi Chuan werden nach den folgenden zehn Grundprinzipien, die Yang Chengfu 1936 definierte und die bei allen Übungen berücksichtigt werden sollten:


  • Der Kopf soll aufrecht gehalten werden, um den Geist zu entfalten.

  • Die Ellenbogen müssen gelockert werden, damit die Schultern entspannt sind.

  • Die Brust und der Rücken sollen während der Bilder entspannt sein.

  • Das Gewicht muss richtig verteilt werden.

  • Ober- und Unterkörper müssen in Einklang üben.

  • Die Bewegungen sollen fließen.

  • Der Geist soll sich mit dem Körper verbinden.

  • Während der Übung soll Yi gebraucht werden das heißt Intention und Absicht und nicht reine Muskelkraft.

  • Die Bewegung soll die Ruhe suchen und Du sollst die Ruhe in der Bewegung suchen.


Wer sich näher mit dieser faszinierenden Bewegungsform beschäftigen möchte, der sollte sich bei einer Volkshochschule vor Ort nach Kursen für Thai Chi Chuan erkundigen. Oft bieten auch Schulen in denen Kampfkünste wie Karate oder Judo gelehrt werden auch Kurse in Thai Chi Chuan an.


 

 
Bewertung von Thai Chi für jedes Alter:
Bitte geben Sie eine Bewertung für diesen Artikel ab.


  Ihre Rezension zu Lesezeichen