Wellness Urlaub


Wellness > Entspannung > Bäder > Wie Baden zum Erlebnis wird - Die richtigen Badezusätze

< zurück

Wie Baden zum Erlebnis wird - Die richtigen Badezusätze

In diesem Zusammenhang kommen die verschiedensten Badezusätze in Betracht, die je nach individueller Neigung aus Salzen, ätherischen Ölen oder speziellen Aromastoffen bestehen.
Wird ein Badesalz gewählt, so führt dieser Badezusatz dem Wasser neben Farb- und Duftstoffen eine Reihe an anorganischen Salzen wie Natriumchlorid, Natriumphosphat oder Borax zu, wodurch bestimmte Eigenschaften des Wassers verändert werden.
Zum Einen kann die Faltenbildung der Haut eingeschränkt werden, wenn dem Körper durch das Wasser kaum Salze entzogen werden, zum Anderen haben Salze häufig einen Peeling-Effekt, welcher die Haut reinigt und sie gleichermaßen weich erscheinen lässt. Darüber hinaus hat diese Art von Zusätzen einen Einfluss auf die Härte des Wassers, sowie dessen Dichte, was wiederrum das Körpergefühl beim Baden verbessert.
Ein Öl bereichert das Wasser vorwiegend durch seinen Duft und die jeweilige damit verknüpfte Wirkung. Der Geruchssinn wird angesprochen, wodurch Erinnerung erweckt werden und als Balsam für die Seele dienen.
Ebenfalls steht die Inhalation bestimmter ätherischer Öle in direktem Zusammenhang mit der Funktion von Organen; so empfielt sich ein Badeöl mit Eukalyptusextrakten bei Erkältungen und eins mit Lavendelöl zur Beruhigung.
Genaue Erläuterungen zu den Wirkungsweisen bietet die Aromatherapie. Die meisten Öle können bei der Behandlung von Hautkrankheiten wie Neurodermitis problemlos eingesetzt werden.


 

 
Bewertung von Wie Baden zum Erlebnis wird - Die richtigen Badezusätze:
Bitte geben Sie eine Bewertung für diesen Artikel ab.


  Ihre Rezension zu Lesezeichen