Wellness Urlaub


Wellness > Entspannung > Volkskrankheit „Stress“

< zurück | weiter >

Volkskrankheit „Stress“

Was ist Stress?


Stress ist eine natürliche Reaktion unseres Körpers auf eine Herausforderung. War er früher notwendig um uns in Gefahrsituationen für einen Kampf oder eine Flucht vorzubereiten, so ist er heute wichtig um uns für gewisse Situationen zu Höchstleistungen anzutreiben. In Stresssituationen schüttet der Körper Stresshormone aus, die uns in kürzester Zeit zusätzliche Energie verschaffen. Der menschliche Körper benötigt Stress. Jeder empfindet diesen jedoch individuell. Was dem einen positiven Antrieb gibt, wird für so manchen zur Belastung. Stress wird fälschlicherweise nur allzu oft mit Zeitdruck verbunden, dabei können unter anderem auch familiäre, private oder berufliche Sorgen, der Tod eines nahe stehenden Menschen oder ein permanentes Überangebot an Reizen Stressauslöser sein.

Wann wird Stress ungesund?


Vor allem chronischer Stress führt auf Dauer zu Krankheiten. Nicht nur die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit. Häufig zeigen sich erste Symptome in Gereiztheit, Depressionen, Abgeschlagenheit, Unruhe, Albträumen, Schlafstörungen, Ausschläge, Sprachblockaden, Zähneknirschen, Essstörungen, Nervosität, Rückenschmerzen, Migräne, Bluthochdruck, Magen- Darm- Probleme und eine Schwächung des Immunsystems. Nicht selten endet Stress in einem Burnout- Syndrom. Die Zahl der Betroffenen ist stetig steigend. Ebenso die Anzahl der Herzerkrankungen, die auf dauerhaften Stress zurückzuführen sind.

Wie kann ich Stress vermeiden bzw. mindern?


Vor jeder erfolgreichen Stressbekämpfung steht die Einsicht. Nur wer sich im klaren über seine Situation und dem Druck der auf ihm lastet ist, kann sich einer Lösung annehmen. Symptome die eindeutig auf zuviel Stress hinweisen sollten ernst genommen werden. * überlegen Sie wo Ihre Prioritäten liegen! Was ist wirklich wichtig? * Sind die Ansprüche die Sie an sich stellen zu hoch? Lassen Sie sich vielleicht sogar mindern? * Können Sie im Job eventuell Arbeit delegieren? * Tun Ihnen bestimmte Dinge besonders gut? * Kann ich den Teufelskreis des Stresses allein durchbrechen oder benötige ich Hilfe? * Gibt es eventuell andere Wege? Wenn Sie den Stress dauerhaft reduzieren möchten, ist es effektiver und nachhaltiger seinen Lebensstil in kleinen Schritten zu ändern. Dafür benötigt es nicht nur einen starken Willen sondern vor allem Durchhaltevermögen. Im Vordergrund steht natürlich die Bekämpfung der Ursache.

Tipps zum Stressabbau



  • genießen Sie die Ruhe mit einer Tasse Tee und einem guten Buch. Der Haushalt oder andere unerledigte Aufgaben sind auch nach einer Stunde noch da. Sie gehen jedoch entspannter an sie ran und erledigen sie so mit Leichtigkeit

  • Gönnen Sie sich einen Wellnesstag. Ist dieser nicht im Budget oder haben Sie nur wenig Zeit, finden Sie auch bei einem 2 stündigen Saunabesuch Entspannung. 

  • Treiben Sie mehr Sport. Sicher klingt es nach noch mehr Stress in seinen ohnehin schon straffen Zeitplan auch noch Zeit für Sport zu finden. Aber Sie werden schnell merken wie gut er Ihrem Körper und Geist tut. Vor allem Yoga, Qi Gong und Thai Chi zählen zu den sanften entspannenden Sportarten. Wer es aktiver mag, powert sich beim Joggen oder bei dem neuen Zumba- Training aus. 

  • Gehen Sie mal wieder spazieren. Die frische Luft macht den Kopf frei und bringt den Kreislauf in Schwung.

  • Sprechen Sie mit einer vertrauten (auf Wunsch auch fremden) Person. So bekommen Sie neue Impulse und Sichtweisen. 

  • Achten Sie auf eine gesunde Lebensweise. Nur wenn Sie gesund sind, sind sie den Widrigkeiten des Alltags besser gewachsen.



 

 
Bewertung von Volkskrankheit „Stress“:
Bitte geben Sie eine Bewertung für diesen Artikel ab.


  Ihre Rezension zu Lesezeichen