Wellness Urlaub


Wellness > Ernährung > Diät > Atkins Diät

< zurück | weiter >

Atkins Diät

Bei einer Atkins Diät werden hauptsächlich eiweißhaltige Lebensmittel, wie Fisch, Fleisch oder Käse zu sich genommen und kohlenhydratvolle Lebensmittel werden demnach weitestgehend stark reduziert. Somit sind Getreideprodukte, wie Nudeln oder Brot, nicht zum Verzehr gestattet, auch Süßigkeiten und Kuchen sind für den Körper tabu.

Atkins Diät für längere Zeit?


Die Atkins Diät ist als langfristige Diät nicht geeignet, da der Körper zu einseitige Nährstoffe erhält. Zudem haben die eiweißreichen Nahrungsmittel viele Fette verborgen, die die Blutfette deutlich erhöhen und demzufolge das Herz- Kreislauf- System erheblich belasten können. Die Nieren sind ebenfalls einer starken Belastung ausgesetzt und können eine Gichterkrankung auslösen. Der Stoffwechsel muss sich bedingungslos umstellen und die Fette können somit nicht mehr richtig abgebaut werden.
Folglich ist es schwer, diese Form der Diät kontinuierlich durchzuhalten. Zwar wird das Gewicht deutlich reduziert und der Hunger gedrosselt, dennoch wird der Körper nur mit wenig Vitaminen und Nährstoffen versehen. Zudem wird durch die einseitige Ernährung der Jojoeffekt bestärkt. Wer mag den ganzen Tag nur Fleisch, Wurst oder Fisch essen?
Ob Eierpfanne mit Eiern, Mozzarella, Creme Fraiche und Butter oder eine sogenannte Fleischtorte, zubereitet mit fettem Speck, Lamm, Schinkenbraten, Geflügelleber und Champignons, diese Schlemmermenüs hören sich nun auf den ersten Blick überhaupt nicht nach einer Diät an und auf dauer hängen diese Gerichte einem zum Halse raus.
Wer beschließt abzunehmen, sollte dieses durch eine gezielte Nahrungsumstellung, z.B. über den Arzt oder einen Ernährungsexperten, vornehmen.


 

Rezensionen

Schreiben Sie Ihre eigene Rezension

AtkinsDiät 1 von fünf möglichen Sternen

Monika Wirthgen

Geschrieben von: Monika Wirthgen, mmyyyyHHMM%

Ein Erfahrungsbericht: Nachdem ich seit fast 30 Jahren mit verschiedenen Diäten experimentiert habe, stelle ich für mich fest, dass die Atkins-Diät bei mir am erfolgreichsten wirkt. Alle anderen Diäten scheiden für mich aus, weil der Kohlehydratanteil zu hoch ist. So viel Bewegung kann ich gar nicht leisten, um diesen Nachteil auszugleichen. Allerdings habe ich die AtkinsDiät im Abgleich mit meinen Blutwerten abgewandelt. Ich verzichte auf regelmäßiges Essen von Fetten, wo es immer geht. Statt Schweinefleisch bspw. esse ich lieber mageres Rindfleisch, Geflügel und Fisch. Auch um Gichtproblemen zu begegnen. Ich esse mehr Fisch als Fleisch, wegen der ungesättigten Fettsäuren. Ich ersetze tierische Eiweiße oft durch Magerquark und andere Magermilchprodukte, Sojasprossen und greife regelmäßig zu grüner Rohkost oder Kohlgemüse, die kohlehydratfrei bzw. -arm ist. Eier esse ich selten. Ich esse Vollkornknäckebrot, auch mal Kartoffeln, Nudeln nicht (die mochte ich noch nie sehr) Obst fast nie, ich mochte schon als Kind kein Obst (außer Erdbeeren), Süßigkeiten verkneife ich mir bis auf maßvollen Verzehr an einigen Festtagen.
Was ich in der Regel einhalte ist meine individuelle Kohlehydratgrenze.

Für mich ergibt sich: Die Atkins-Diät ist individuell veränderbar und verträglich. Man muss nicht Fett in Mengen essen, und kann durchaus Rohkost und Gemüse zu sich nehmen, was den Speiseplan abwechslungsreich und schmackhaft gestaltet und sich langfristig positiv bemerkbar macht. Eiweißprodukte reduzieren den Hunger und so habe ich auch nach einer anfänglichen Begeisterung für 'Fettigkeiten' z.B. darauf verzichten können, so was wie eine Fleischtorte zu essen.
500 Besuchern finden diese Rezension hilfreich.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

 
Bewertung von Atkins Diät:
2.875/5 basierend auf 8 Bewertungen


  Ihre Rezension zu Lesezeichen