Wellness Urlaub


Wellness > Genussmittel > Kombucha einfach selbst herstellen: Rezepte und Wirkung auf die Gesundheit

< zurück | weiter >

Kombucha einfach selbst herstellen: Rezepte und Wirkung auf die Gesundheit

Die ersten Berichte von Kombucha, als lebensverlängerndem Elixier, tauchten im frühen Mittelalter in Russland auf. In Ost-Asien war der Kombucha jedoch schon 2 Jahrhunderte vor Chr. bekannt.
Kombucha ist ein Getränk, welches den Stoffwechsel anregt und somit zur Reinigung und zur Regeneration des Körpers beiträgt. Das so wertvolle Getränk war viele Jahre in Vergessenheit geraten, bis es in den zwanziger Jahren des letzten Jahrtausends von einer japanischen Ärztin im Kaukasus wiederentdeckt wurde.
In dem Dorf Karkasok fanden sich besonders viele alte Menschen. Viele von ihnen waren weit über einhundert Jahre alt, aber so fit und vital, dass sie ganz normal auf dem Feld arbeiteten. Bei ihrer Forschung stellte die Ärztin fest, dass Kombucha ein tägliches Element auf dem Speiseplan der fitten Senioren.
Der Kombucha wird oft als Pilz bezeichnet, jedoch ist er in Wirklichkeit eine Lebensgemeinschaft zahlreicher hefeartiger Pilze und Mikroben. Den gesunden Kombucha erkennen sie an der weißen bis hellbraunen Farbe und der stabilen Konsistenz. Er ist sehr zäh und erinnert in der Beschaffenheit irgendwie an Schuhsohle oder Knorpel.
Eingelegt in gesüßten Tee vergären die Hefepilze den Zucker zu Alkohol. Dieser wird dann von den Bakterien in Glucuronsäure, Milchsäure, Essigsäure und in diverse Vitamine verarbeitet. Weil Kombucha sauer ist, können sich keine "schlechten" Bakterien in dem Getränk vermehren. Zusätzlich produzieren die Bakterien auch die zelluloseartige Substanz, die den Pilz zusammenhält.
Das Getränk, das vom Kombucha produziert wird, ist süßsauer und enthält vor allem B Vitamine, welche gut für die Nerven sind. Zusätzlich ist noch Vitamin C enthalten und rechts drehende Milchsäure, welche die Verdauung positiv beeinflusst. Durch die enthaltene Glucuronsäure wird eine starke Entgiftung bewirkt. Da sie sich mit Abfallstoffen und Giften verbindet und diese somit leicht über den Harn ausgeschieden werden können.
Einen Kombucha Pilz können Sie im Internet, im Reformhaus oder in Naturkostläden bestellen. Zur Zubereitung benötigen Sie ein großes Gefäß aus Glas oder Porzellan, denn der Pilz darf nicht mit Metall in Berührung kommen. Zusätzlich braucht sie noch ein Tuch um das Gefäß abzudecken.
Für den Ansatz benötigen Sie etwa 1 Liter schwarzen Tee, der ordentlich mit Zucker gesüßt wird. Ist der Tee abgekühlt, gibt man den Pilz in den Tee, deckt ihn ab und lässt ihn einige Tage vergären. Je länger der Tee gärt, desto saurer wird er jedoch muss Kombucha mindestens 7 Tage gären, um alle seine positiven Inhaltsstoffe zu entwickeln.
Danach wird der Pilz unter fließendem Wasser abgespült und gleich wieder angesetzt.
 


 

 
Bewertung von Kombucha einfach selbst herstellen: Rezepte und Wirkung auf die Gesundheit:
Bitte geben Sie eine Bewertung für diesen Artikel ab.


  Ihre Rezension zu Lesezeichen