Wellness Urlaub


Wellness > Hausmittel > Husten > Trockener Husten - Hausmittel Entspannungsbad

< zurück | weiter >

Trockener Husten - Hausmittel Entspannungsbad

Wann helfen Erkältungsbäder?


Bronchitis ist eine unangenehme Krankheit. Meistens begleitet von starkem und sehr trockenem Husten kann sie Betroffenen ganz schön zu schaffen machen. Da in der Regel weder Zeit noch Geld da sind um regelmäßig zur Kur zu fahren, bleiben häufig nur Hausmittel übrig. Ein besonders Empfehlenswertes sind Erkältungsbäder. Die Auswahl an Ölen ist riesig. Wenn der Husten bereits ein wenig gelöst ist, helfen die ätherischen Öle die Sekrete aus Nase und Bronchien zu lösen. Leidet man zusätzlich unter Fieber, sollte man allzu heißes Baden allerdings vermeiden, da so ungewollt die Körpertemperatur weiter ansteigt.

Erkältungsbäder zur Entspannung


Das Hals und Nase sich nach einem Erkältungsbad etwas freier anfühlen ist nicht der einzige Effekt, den Badeöle auf den Körper haben. Im warmen Badewasser lösen sich verspannte Muskeln, der ganze Körper entspannt sich langsam. Angenehme Duftöle wie beispielsweise Eukalyptus sorgen für eine relaxte Atmosphäre. Kerzen, leise Musik und Co. tragen ihr Übriges zum allgemeinen Wohlbefinden bei.

Wirkung des Erkältungsbads


Natürlich hat sich der Husten nicht komplett verflüchtigt, sobald man die Badewanne verlässt. Dennoch lässt sich nach einem ausgiebigen Bad ein angenehmes, entspanntes Körpergefühl feststellen. Husten ist nicht nur unangenehm, sondern auch körperlich anstrengend. Nach einem warmen Erkältungsbad fühlt man sich einfach deutlich besser.

Mein Favorit ist Fichtennadelöl, bewerten würde ich es mit 8 Sternen, da es den Husten löst, gut riecht und sehr entspannend wirkt.


 

 
Bewertung von Trockener Husten - Hausmittel Entspannungsbad:
5/5 basierend auf 1 Bewertung


  Ihre Rezension zu Lesezeichen