Wellness Urlaub


Wellness > Hausmittel > Nesselfieber > Hausmittel gegen Nesselausschlag

Hausmittel gegen Nesselausschlag

Sind Sie auch von Nesselausschlag oder Nesselfieber betroffen? Dann wissen Sie selber wie schwer diese stark juckende Quaddeln zu behandeln sind. Die Nesselsucht tritt entweder nur einmalig auf und heilt dann wieder vollständig ab oder kann sogar chronisch werden. Aber als Betroffener wissen Sie dies wahrscheinlich bereits.
Aber was kann man jetzt gegen diesen Nesselausschlag machen? Egal ob chronisch oder akut es gibt verschiedene Hausmittel die zur Linderung der Beschwerden beitragen und bei extrem starkem Juckreiz kann auch der Hausarzt ein Antihistaminikum verschreiben.
Gegen den Juckreiz kann auch eine Kühlung der betroffenen Stelle schnell helfen. Dabei müssen Sie allerdings darauf achten, dass es zu keinen Erfrierungen kommt. Sind die Quaddeln zu großflächig hilft kurzfristig auch eine kalte Dusche.
Ebenfalls zur Linderung beitragen kann Essigwasser. Allerdings sollten Sie dieses nicht zu häufig verwenden, da der Essig die Haut austrocknet und zu trockene Haut neigt wiederum zu Juckreiz.
Ein weiterer Tipp im Bereich Hausmittel ist Natron. Natron lindert ebenfalls den Juckreiz. Dazu lösen Sie einfach eine halbe Tasse Natron in der Badewanne auf. Hierbei darf das Wasser aber nicht zu heiß sein. Denn zu heißes Wasser steigert die Durchblutung und dies führt dann wiederum zu starkem Juckreiz. Eine Badedauer von etwa zehn Minuten reicht vollkommen aus.
Sehr einfach in der Anwendung und ohne Risiko ist die Verwendung von Ringelblume auch Calendula bezeichnet. Die Heilpflanze hat eine entzündungshemmende und juckreizstillende Wirkung. Die Salbe wird je nach Bedarf auf die betroffene Hautstelle aufgetragen.
Sie können aber auch verschiedene Homöopathische Mittel versuchen. Im akuten Stadium hilft oft Histaminum hydrochloricum D200. Aber auch Aconitum C30 sowie Bellis Perennis C30 können bei der Behandlung von Nesselausschlag und Nesselfieber helfen.
Ist die Nesselsucht auf eine allergische Reaktion zurückzuführen hilft auch Formica rufa C30 als wöchentlich subkutane Injektion.
Bei einer stoffwechselbedingten Nesselsucht hilft Antimonium crudum D6 sowie Sulfur D6, welche Sie im täglichen Wechsel einnehmen sollten.
Im Bereich Phytotherapie können Sie mit Stiefmütterchen, Meerträubchen, Klettenwurz, Teebaumöl oder Schwarzkümmelöl eine deutliche Linderung der Beschwerden erzielen.
Wenn Ihnen die Anwendung von Schüssler Salzen zusagt, versuchen Sie Nummer 14 Kalium Bromatum, Nummer 18 Calcium sulfuratum oder die Nummer 21 Zincum Chloratum. Bei sehr stark juckendem Nesselausschlag mit Quaddeln hilft Kalium phosphoricum.


 

 
Bewertung von Hausmittel gegen Nesselausschlag:
3.775/5 basierend auf 11 Bewertungen


  Ihre Rezension zu Lesezeichen


Hausmittel Artikel wurden heute gelesen