Wellness Urlaub


Wellness > Schönheitschirurgie > Schönheitsoperationen - teure Sucht oder echter Seelentröster?

< zurück | weiter >

Schönheitsoperationen - teure Sucht oder echter Seelentröster?

Die Schönheitschirurgie hat sich ursprünglich aus der Plastischen Chirurgie entwickelt, die durchaus als sinnvoll zu betrachten ist, wenn es darum geht einer Krebspatientin die Brust wieder aufzubauen oder den Nasenbeinbruch wieder zu korrigieren. Fraglich hingegen ist die pure Lust am Verschönern, nur weil einem seine eigene Nase nicht gefällt oder schlimmer noch einem anderen.

Schönheitsoperationen in Hollywood


Paradebeispiel an sinnlosen schönheitsfanatischen Operationen zeigen uns die Stars und Strips aus Hollywood. Wer hier nicht schon irgendwann einmal eine Korrektur vornehmen hat lassen, ist out. Schönheits Op im Vorbeigehen, eben mal schnell beim Chirurgen nebenan. Dabei stellt sich die Frage, warum der Mensch, und das betrifft nicht nur die Frau, auch Männer leiden ab und zu unter ihrem angeborenen Zierbild, derart bestrebt sind einem Schönheitsideal nachzurennen?
Wer bestimmt überhaupt was schön ist und warum sind soviel ganz wild darauf dem zu entsprechen? Es ist die Werbeindustrie, die Medien, die uns eine Ästhetik vor Augen führen, die gleichermaßen Erfolg projizieren. Wer wäre nicht gerne jung, dynamisch und erfolgreich. Aber ist diese Welt nicht doch mehr Schein, als ein Fundament für ein glückliches zufriedenes Leben?
Außer Frage steht das Glück, wenn der Plastische Chirurg einem Menschen wieder das Lachen ins Gesicht zaubert, weil er eine Verstümmelung korrigieren konnte. Bedauert werden sollten allerdings jene, welche sich durch Operationen verunstalten.
In Gedenken an Michael Jackson, Lolo Ferrari, und all jene, die dem Schönheitsoperationen Wahn und der Werbeindustrie unterliegen.


 

 
Bewertung von Schönheitsoperationen - teure Sucht oder echter Seelentröster?:
Bitte geben Sie eine Bewertung für diesen Artikel ab.


  Ihre Rezension zu Lesezeichen