Wellness Urlaub


Wellness > Wellnesshotel > Italien > QC Spa-Kette

< zurück | weiter >

QC Spa-Kette

Ich bin mit meinem Mann und einem befreundeten Paar zur Eröffnung in die der QC Spa-Kette angehörigen Therme in Turin in Italien gegangen.
Vorab wurde uns telefonisch geraten bereits über Internet die Eintrittskarten zu buchen, da es an Tagen wie Feiertagen zu Wartezeiten kommen könnte. Die Eintrittskarten kosten um die fünfunddreißig Euro, die Preise sind jedoch variabel.
Die Therme macht von außen leider keinen sonderlich einladenden Anblick, da sie eher an eine alte Bibliothek als an eine Therme erinnert, dennoch waren wir positiv überrascht sobald wir die Lobby betraten, die mit einem eleganten Flair zum Wohlfühlen einladet. Nachdem man uns erklärt hatte wie die Therme zu nutzen ist haben wir uns an einem Schalter Bademäntel besorgt, die man jedoch nicht kostenlos sondern gegen eine Gebühr von zwei Euro tauschen kann, sobald dise nass sind.
Es ist daher ratsam sich eigene Handtücher und Bademäntel zum Wechseln mitzubringen. Für weitere zwei Euro konnten kleine Namensschilder erworben werden, die Platz an den Bademäntel fanden, die verhindern sollten, dass nach Sauna- oder Poolgängen man den Bademantel von jemand anderes in der Hand hielt. Diese Anstecker kauft man einmalig und sind in allen Thermen der QC-Kette nutzbar.
Die Umkleiden waren geräumig, geschmackvoll eingerichtet und in den Duschen gab es Seifen, Lotion, Shampoos und Cremes gratis zum Nutzen. Die Therme bietet auf drei Stockwerken verschiedene Typen von Sauen, mit Aromen wie Zitrone oder Kräuter, ein Hammam, Warmluftsaunen und Saunen bei dreißig, vierzig und neunzig Grad. Im untersten Stockwerk befinden sich diverse Eisbäder für den Körper, Salzbehandlungen für die Füße, ein Warm-Kalt Wassergang, Wasserfälle, diverse Pools mit Hydromassage, ein Lichtbecken und ein Raum mit vier steinigen Liegen, auf welchen man eine tropische Dusche nehmen kann.
Im ersten und zweiten Stock gab es unterschiedlich eingerichtete Ruheräume und im Erdgeschoss ein Restaurant, in dem man gegen Gebühr speisen konnte. Leider musste man in seinen Schlappen und den nassen Bademänteln das Restaurant durchqueren um in den Außenbereich zu gelangen, in dem weitere drei kleine Wasserbecken zur Entspannung vorhanden waren.
Im dritten Stock wurden Trinkwasser und etwas Obst serviert, leider war in den anderen Stockwerken davon Fehlanzeige, so dass man mehr oder weniger gezwungen wurde Trinkwasser an der Bar zu kaufen.
Leider fehlt in der Therme jede Spur von einem größeren Schwimmbecken, in welchem man hätte einige Bahnen schwimmen können. Dennoch war es ein schöner Aufenthalt und für den Preis lohnenswert.


 

 
Bewertung von QC Spa-Kette:
Bitte geben Sie eine Bewertung für diesen Artikel ab.


  Ihre Rezension zu Lesezeichen